Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Trash-Talk pur! Alles andere als Videogames...

Moderatoren: Uriel, Avenger

Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon Ribit » 16 Sep 2019 09:34

Ob ich ein Arsch bin? Manchmal schon, zu mir ist man ja auch zu häufig lieblos, wieso sollte ich immer den Liebeshelden spielen?

Wobei ich sagen muss, ich bin selber überrascht wie lieb die Mehrheit der (G) eigentlich sind, niemand auf der Welt konnte bisher soviel einstecken ohne die Fassung zu verlieren. Offensichtlich rüttelt exorbitantes Gaming ja doch an gewissen Toleranzschaltungen im Hirn, interessante Theorie.

Zwei Drittel der Männer (67 %) und die Hälfte der Frauen (53 %) in Deutschland sind übergewichtig.
Quelle: https://www.rki.de/DE/Content/Gesundhei ... _node.html Das ist in CH kaum anders, wir haben ziemlich vergleichbare Verhältnisse.

Das ist vorwiegend der sogenannte Mainstream der auch enorme Mengen Massentierhaltungsfleisch, Weizenwampenkorn, raffinierte Fette und Öle, vorwiegend mit Salz würzt, dazu neuerdings motorbetriebene Velöli fährt und stolz verkündet wie weit sie damit gerollt sind.

Ich hab dann noch die Zahlen für effektive "Gertenschlankheit-Liebhaber" bei Frauen unter 40 herausgefiltert. Das ist nämlich unabhängig von Figur im Verhältnis etwa 45/55% (Frau/Mann), über 40 liegt dann das Verhältnis in etwa andersrum, etwa 55/45% (Frau/Mann). Wenn man dann noch die Adipositas-Fälle auf der Frauenseite abzieht, weil jemand das nicht mag, dann sind es nur noch etwa 22.5% Frau je Mann unter 40. Beim Mann ist das Adipositas-Verhältnis sowieso schon unheimliche 2/3 und Frauen schauen hier selten auf die Figur, eher auf den Geldbeutel und ob er beim Coiffeur war (muss man nur auf die Pärchen schauen um das zu belegen). Aus diesem Grunde hat man in dieser Situation ein reales Verhältnis von 1/2 bis 1/3 Frau je Mann, ziemliches Worst-Case-Szenario in so einem Fall.

Blick nach Japan: Dort sind nur wenige % im Adipositas-Bereich, ein genetischer, d.h. fatalistischer, Zusammenhang ist zwar möglich aber sehr selten. Kaum ein Volk ernährt sich so vielfältig und gesund wie ein Japaner, es scheint hilfreich zu sein.

Wieso man bei uns also klar deterministisch in diesen Bereich kommt hat zum einen mit marginaler Selbstzerstörung, zum anderen mit Gleichgültigkeit und Hamstersucht zu tun. Schlechtes Essen gibts an jeder Ecke, dazu spottbillig, die Versuchung ist riesig und das Suchtgefühl ständig da.

Jemand sagte auch:
So gesehen ging es mir persönlich niemals um eine Weiterentwicklung meines Körpers. Ich habe mich als Mensch weiterentwickelt, in dem ich für mich meine Probleme angegangen bin. Aber meinen Körper muss ich nicht optimieren, der Schönheit willen. Das geht schlicht niemanden etwas an. Ich musste ihm aber die Möglichkeit geben, seinen Job besser erfüllen zu können, mich gesund durchs Leben zu tragen. Das bedeutet auch, dass heute vieles nicht "schön" ist an meinem Körper. Man nimmt nicht 35 kg ab und sieht mit 50 danach knackig aus. Aber das ist halt nun mal so. Das ist der Preis, den ich bezahlen muss unter Anderem. Ich weiss nicht, ob ich irgendwie die Möglichkeit gehabt hätte, durch die Reaktion meines Umfeldes früher etwas zu ändern. Es ist müssig heute darüber nachzudenken, weil es einfach nicht passiert ist. Aber eines weiss ich: die Nichtreaktion hat sicher nicht unterstützt, dass ich früher erkannt hätte, dass mein Problem sehr wohl um Längen grösser ist, als ich es selber sah und spürte.

Gutmenschen welche aus Eigennutz, was sie als Rücksicht oder Bessermenschlichkeit werten, nichts sagen sind gar nicht immer so vorteilhaft, weil dann diese Problematik nur noch mehr verdrängt wird.

Ich bemerke auch, psychisch schaden wir meistens den Mitmenschen, aber körperlich meistens uns selber, wenn es uns nicht gut geht. Dabei ist der Fokus übertrieben bei der übergewichtigen Frau, aber eigentlich sind Männer noch stärker davon betroffen, nur ist es dort gesellschaftlich nicht relevant d.h. sie haben quasi einen gesellschaftlichen Freischein dick zu sein. Wobei das nur bei leichten Fällen stimmt, bei schweren Fällen wird es auch bei Männern sozial hinderlich.

Jedenfalls versuchen betroffene Fälle immer mehr das Problem im Inneren zu finden, und je mehr das Äussere nicht mehr passt desto mehr ignorieren sie es und fokussieren sich umso stärker auf das Innere. Das Körpergefühl scheint immer mehr zweitrangig. Irgendwann bemerken sie dann doch "In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist und ein gesunder Geist schafft auch ein gesunder Körper". Alles hängt miteinander zusammen, je mehr man das ignoriert desto unausgeglichener wird irgendwann auch der Geist, denn er trennt bewusst etwas ab was dazugehört.

Klar ist, als Frau ist der Vorteil schlank zu sein riesig, das belegen zahlreiche Selbstbeobachtungen; beim Mann ist dieser Vorteil dagegen nur sehr marginal, den Frauen tolerieren hier einfach mehr und setzen andere Prioritäten z.B. sollte jemand vermögend aussehen, andere Wirkungen kaum relevant.
Zuletzt geändert von Ribit am 16 Sep 2019 15:32, insgesamt 2-mal geändert.
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 3968
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon agestuffer » 16 Sep 2019 10:17

Gsee zwar nur de Titel - aber mein Gott - um was ghats jetzt wieder. Wotsch mit dem post jetzt die fettä (also Lüüt wie mich) fertigmachä??

agestuffer
Immer ein Besuch wert - die Auktionen von agestuffer:

https://www.ricardo.ch/online-shop/agestuffer/?SellerNickName=agestuffer
Benutzeravatar
agestuffer
The(G)Forum Moderator
The(G)Forum Moderator
 
Beiträge: 16818
Registriert: 06 Mär 2002 07:13
Wohnort: Goldau und schuscht nüt
Tradingpunkte:
Trading points plus
513
Trading points minus
0

Re: Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon Ribit » 16 Sep 2019 10:23

Wie soll ich auf eine Frage antworten, wenn diese Antwort nicht lesbar ist? Logik und Vernunft, wo bist du?
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 3968
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon Herr Rossi » 16 Sep 2019 15:16

Es nützt ebe nüt wenn e schöne Körper aber e beschissne Charakter hesch, da chasch no so vil Geld oder Zwergepullover ha.
Benutzeravatar
Herr Rossi
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 7619
Registriert: 30 Aug 2011 16:44
Tradingpunkte:
Trading points plus
27
Trading points minus
0

Re: Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon agestuffer » 16 Sep 2019 17:23

Apropos Körper.. De Ribitsch ischmer so als Langä Lulatsch in errinnerig... Im Sport so zimlich unglänkig

agestuffer
Immer ein Besuch wert - die Auktionen von agestuffer:

https://www.ricardo.ch/online-shop/agestuffer/?SellerNickName=agestuffer
Benutzeravatar
agestuffer
The(G)Forum Moderator
The(G)Forum Moderator
 
Beiträge: 16818
Registriert: 06 Mär 2002 07:13
Wohnort: Goldau und schuscht nüt
Tradingpunkte:
Trading points plus
513
Trading points minus
0

Re: Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon Ribit » 16 Sep 2019 20:25

Achso? Ich hatte zwar noch nie eine Muskel- oder Sehnenverletzung aufgrund Sturz oder Unfall, und mein Daumen schafft locker 180° aber ich nehme diese Kritik mal zur Kenntnis und frage eine der mir bekannten Damen ob sie mit mir ins Yoga geht um physisch und geistig gelenkiger zu werden.

Gutes Daumengelenk ist übrigens nicht selbstverständlich, obwohl das wichtigste Fingergelenk:
Bis zu 80 % der Frauen im Alter von über 40 Jahren sind von der Rhizarthrose betroffen. Das liegt an einer Wachstumsstörung, die dazu führt, dass der Sattel des Sattelgelenks bei Frauen häufig schräg steht.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Daumen

Dazu das hier:
Geldzählerdaumen haben Menschen, die ihre Daumenendglieder rechtwinklig (90 Grad) über die Streckung hinaus verbiegen können.

Ich verfüge über ein "Geldzähldaumen", der eine besonders hohe Beweglichkeit hat und habe besondere motorische Fähigkeiten mit meinen Fingern, hatte z.B. in der Schule den höchsten Kartenstapel. :1thumb:
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 3968
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon agestuffer » 17 Sep 2019 12:55

Jetzt ischmer sWort iigfallä woni han wellä schriibä - de Ribitsch isch es Gstabiii
Sonen richtig ungklänkigä cheib wo z.b. ufem Dancefloor huerä näbem Takt danced oder
im Sportunterricht immer als letschtä Gewält wird und so.....
Also Sport und Ribitsch = NO GO
(das behaupt ich jetzt eifach mal so, au wenn Du jetzt sicher chunsch wie supergsund din Körper isch vo dinä Chörndli und dem ganzä Zeugs)
agestuffer
Immer ein Besuch wert - die Auktionen von agestuffer:

https://www.ricardo.ch/online-shop/agestuffer/?SellerNickName=agestuffer
Benutzeravatar
agestuffer
The(G)Forum Moderator
The(G)Forum Moderator
 
Beiträge: 16818
Registriert: 06 Mär 2002 07:13
Wohnort: Goldau und schuscht nüt
Tradingpunkte:
Trading points plus
513
Trading points minus
0

Re: Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon Ribit » 17 Sep 2019 13:35

Ja, dann mal Tanzpartnerin rüberreichen, dann testen wir aus wie es mit Tanzen geht; probieren geht über studieren.

Sport mag ich allgemein nicht, ich habe Sexsucht, das braucht fast alle Energie,... etwas peinlich und intim aber es ist leider so. Ich wandere allerdings öfters bei gutem Wetter in der schönen Natur!

Wegen der Figur muss ich bei konstant BMI 20.5 natürlich kein Sport machen, auch egal wieviel ich esse,... mein Stoffwechsel ist wie ein Pferd, Bauch flach wie ein Brett. :1thumb:

Ich wette ausserdem ohne jede Verlustangst um 1000 CHF dass ich schneller 5 km gelaufen bin als Agestuffer.

Ich steh übrigens gar nicht auf muskulöse "Fitness-Frauen". Am liebsten zart und leicht dünnlich, mit spinnenartigen und beweglichen Armen und Beinen, welche man sanft anfassen muss aber mit unvermutet wildem Sexdrive!
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 3968
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon Herr Rossi » 17 Sep 2019 15:46

Recht bünzligs Schema, ca 92,3% vo de Männer wünsched sich das.
Benutzeravatar
Herr Rossi
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 7619
Registriert: 30 Aug 2011 16:44
Tradingpunkte:
Trading points plus
27
Trading points minus
0

Re: Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon Ribit » 18 Sep 2019 07:44

Als ich heute morgen schlaftrunken aufgewacht bin da hatte ich leer schlucken müssen und ich dachte nur eins "dass man es mir geben sollte und im Körper alles richtig gut auffüllen". Der Magen wird am Mittag mal sicher gut gefüllt werden, deswegen gehe ich noch lange nicht zu fest auf... ich stopf ja kein Müll rein sondern nur Liebe pur.
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 3968
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon thaeye » 18 Sep 2019 11:21

bünzlig , konservativ, ihr sind ja so liberal und neumödelig und progressiv, da chum ich ja pfögel über. wahrlichi zuekunftsmeister. immer vorwärts, rückwärts nimmer au wenn en abgrund vor oi stat. die dumme lernet halt nöd dezue. han oi scho vor 5 jahr gseit, das es en agenda isch die konservative als das übel vo de welt darzstelle (nazi. umweltverschmutzer, bildigsfern blablablabla), die konservative stönd de NWO am eidütigste im weg (konservativi stönd für eigeverantwortig ii und kei delegiere an en höheri macht). wenn ihr das nöd möchtet gse, spielet oi wenigstens nöd als die guete nette welteretter uuf.

als nöchts chunt: d bargeldabschaffig, den chunt en staatlichi vorschrift wie gross dini wohnig pro qm2 dörf siii pro person etc. etc, und das alles mit oirem sege, nah es paar stüüüre meh für oi gits natürli au na. alles fürs guete natürli.

ihr beid chönt oid pfote geh.
Zuletzt geändert von thaeye am 18 Sep 2019 17:02, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
thaeye
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 7717
Registriert: 06 Okt 2010 23:28
Tradingpunkte:
Trading points plus
3
Trading points minus
0

Re: Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon Herr Rossi » 18 Sep 2019 16:14

Was labersch du jetz scho wider? Muesch mal chli de Ranze uslüfte. Aber nett dass dich beteiligsch, das isch meh wert als irgend e politischi Meinig.
Benutzeravatar
Herr Rossi
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 7619
Registriert: 30 Aug 2011 16:44
Tradingpunkte:
Trading points plus
27
Trading points minus
0

Re: Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon thaeye » 18 Sep 2019 16:47

Herr Rossi hat geschrieben:Was labersch du jetz scho wider? Muesch mal chli de Ranze uslüfte. Aber nett dass dich beteiligsch, das isch meh wert als irgend e politischi Meinig.


du und er im ustusch: weisch du bünzli, weisch du konservative, weisch du ewiggestriger
hirni ischalte ihr beid hirnamputierte.


aber nei nei ihr natürli nöd, ebe wer dumm blibe möcht, blibt das ebe. jedem sini wahl. ihr progressive liberale philosophische dichter und denker
Benutzeravatar
thaeye
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 7717
Registriert: 06 Okt 2010 23:28
Tradingpunkte:
Trading points plus
3
Trading points minus
0

Re: Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon Ribit » 18 Sep 2019 16:48

thaeye hat geschrieben:als nöchts chunt: d bargeldabschaffig, den chunt en staatlichi vorschrift wie gross dini wohnig pro qm2 dörf siii pro person etc. etc, und das alles mit oirem sege, nah es paar stüüüre meh für oi gits natürli au na. alles fürs guete natürli.

Die Reichen sollten mehr abdrücken, ansonsten interessiert es mich nicht was hier steht.
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 3968
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon thaeye » 18 Sep 2019 16:54

Ribit hat geschrieben:
thaeye hat geschrieben:als nöchts chunt: d bargeldabschaffig, den chunt en staatlichi vorschrift wie gross dini wohnig pro qm2 dörf siii pro person etc. etc, und das alles mit oirem sege, nah es paar stüüüre meh für oi gits natürli au na. alles fürs guete natürli.

Die Reichen sollten mehr abdrücken, ansonsten interessiert es mich nicht was hier steht.


will du z dumm bisch. aber jetzt isch au guet. schau mal nach was die reichen so in der schweiz an % an die Steuereinnahmen einbezahlen. da wirste staunen du dödlkopf.

gnau du wirsch die scheiss agenda pushe, d weltregierig wirsch empfange mit offene arme. für freiheit haesch aber scho immer muesse kämpfe. nur sind mir langsam so mit plastik zuegmuellt im kopf und überall (hyperglobalisierig, massekonsum), das die meiste de chopf scho in sand gsteckt haend und nur na ihrere lust waend fröne. irgendswie verständlich aber ebe.

bald heissts: mir chönd d problem nöm lokal löse, es git nur ONE WORLD! de wo das usrueft isch den de i de bible beschriebenig anti christ. vill werdet ihn abete (er wird ganz nett si und charismatisch, sicherlich kein trump). ihr werdets gseh. :groel:
Zuletzt geändert von thaeye am 18 Sep 2019 18:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
thaeye
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 7717
Registriert: 06 Okt 2010 23:28
Tradingpunkte:
Trading points plus
3
Trading points minus
0

Re: Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon Herr Rossi » 18 Sep 2019 17:03

thaeye hat geschrieben:
Herr Rossi hat geschrieben:Was labersch du jetz scho wider? Muesch mal chli de Ranze uslüfte. Aber nett dass dich beteiligsch, das isch meh wert als irgend e politischi Meinig.


du und er im ustusch: weisch du bünzli, weisch du konservative, weisch du ewiggestriger
hirni ischalte ihr beid hirnamputierte.


aber nei nei ihr natürli nöd, ebe wer dumm blibe möcht, blibt das ebe. jedem sini wahl. ihr progressive liberale philosophische dichter und denker
Kennsch Humor? Wer ernschthaft de Begriff Bünzli brucht isch bi mit unde düre, em Ribit haui eifach gern sini eiget geischtig Durchfall umd Ohre, es bietet sich grad ah. De chunsch du wider mit Politik, herrlich die Diskussion :)
Benutzeravatar
Herr Rossi
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 7619
Registriert: 30 Aug 2011 16:44
Tradingpunkte:
Trading points plus
27
Trading points minus
0

Re: Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon thaeye » 18 Sep 2019 17:19

ich fatshame din humor wenns si muess.

mal de ranze go anepflanze.
Benutzeravatar
thaeye
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 7717
Registriert: 06 Okt 2010 23:28
Tradingpunkte:
Trading points plus
3
Trading points minus
0

Re: Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon Ribit » 18 Sep 2019 18:29

thaeye hat geschrieben:gnau du wirsch die scheiss agenda pushe, d weltregierig wirsch empfange mit offene arme.

bald heissts: mir chönd d problem nöm lokal löse, es git nur ONE WORLD!

Weltregierung interessiert mich nicht sondern Ethik-Kommission mit weltweiter Reichweite und Entscheidungsgewalt oberhalb Wirtschaftsanbetern. Jeder soll lokal Politik machen dürfen, die Ethikkommission greift nur ein wenn das Miteinander gestört wird.
Zuletzt geändert von Ribit am 18 Sep 2019 18:35, insgesamt 2-mal geändert.
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 3968
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon thaeye » 18 Sep 2019 18:30

Ribit hat geschrieben:
thaeye hat geschrieben:gnau du wirsch die scheiss agenda pushe, d weltregierig wirsch empfange mit offene arme.

bald heissts: mir chönd d problem nöm lokal löse, es git nur ONE WORLD!

Weltregierung interessiert mich nicht sondern Ethik-Kommission mit weltweiter Reichweite und Entscheidungsgewalt oberhalb Wirtschaftsanbetern.


:typej:
Benutzeravatar
thaeye
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 7717
Registriert: 06 Okt 2010 23:28
Tradingpunkte:
Trading points plus
3
Trading points minus
0

Re: Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon Ribit » 18 Sep 2019 18:35

Ausserdem sollen alle Leute weltweit entwaffnet werden, ich habe genug Ballermänner gesehen, besonders da wo sie nichts zu suchen haben. Nur die Ethikkommission wird noch Entscheidungen über Waffengewalt ausführen dürfen. Dazu noch angemeldete Jäger mit Jagdschein und Genehmigung mit klar definierten Konditionen. Polizisten dürfen als einzige Instanz Elektroschockpistolen und andere Geschosse ohne Hülsenmunition verwenden, also ohne akute Tötungsabsicht.
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 3968
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon thaeye » 18 Sep 2019 18:42

tönt alles chli nach orwell. aber ebe passt ja. en weltwiiti ethikkommision wod lüüt weltwiit entwaffne chan :groel: din chopf :groel:
Benutzeravatar
thaeye
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 7717
Registriert: 06 Okt 2010 23:28
Tradingpunkte:
Trading points plus
3
Trading points minus
0

Re: Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon Ribit » 18 Sep 2019 18:49

Es ist sicher eine positive Utopie, denn es gibt zuviel Interesse an Krieg und Zerstörung, dazu kann man mit Waffenhandel quasi Geld scheissen. Sie haben auch alles rumdherum beim Iran indirekt oder direkt kaputtgeballert und tun noch so als ob der Iran ein böser Bube wäre...
Die Regierungen weltweit sind mehr oder weniger korrupt und vielfach nur noch ekelerregend. Ganz egal wie sehr man Korruption bekämpfen möchte, es gibt kaum ein Mensch mit zuviel Macht der nicht an der Gier und Wollust untergehen wird, denn es ist ein Mensch, kein Demigott. Sind fast alles nur mickrige kleine Menschlein welche meinen "sie hätten es drauf", dazu weder ethisch noch moralisch würdig handeln.
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 3968
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon thaeye » 18 Sep 2019 18:58

Ribit hat geschrieben: es gibt kaum ein Mensch mit zuviel Macht der nicht an der Gier und Wollust untergehen wird, denn es ist ein Mensch, kein Demigott.


:groel: du bisch echt en matschbirre. du wottsch das gnau imfall. und zwar nah härter als es jetzt de fall isch. würkli hohl wienen nuss. je dezentraler d strukture, je regionaler je besser für alli.

en gruppe wo söll d mensche entwaffne chöne und den chli "menscherecht/ethik" bestimme, ich chan nöm :groel: sovill blödheit hani selte gseh.
Benutzeravatar
thaeye
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 7717
Registriert: 06 Okt 2010 23:28
Tradingpunkte:
Trading points plus
3
Trading points minus
0

Re: Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon Herr Rossi » 18 Sep 2019 19:01

Ussert beleidige hesch hüt nid so vil druff, schlechte Tag gha Aug?
Benutzeravatar
Herr Rossi
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 7619
Registriert: 30 Aug 2011 16:44
Tradingpunkte:
Trading points plus
27
Trading points minus
0

Re: Adipositas, Fatshaming: Epidemie & Empowerment

Beitragvon Ribit » 18 Sep 2019 19:01

:idea:
Zuletzt geändert von Ribit am 18 Sep 2019 19:05, insgesamt 2-mal geändert.
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 3968
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Nächste

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste